Anne Spiegelblatt

 

Als uckermärkische Landpflanze hat sie so lange sie denken kann die Beobachtung der Welt mit Stift und Pinsel fasziniert. 2005 zog es sie an die mecklenburgische Küste und studierte in Wismar Kommunikationsdesign und Medien. In dieser Zeit des Suchens und Experiments interessierten sie bei diversen Filmprojekten und ehrenamtlicher Vereinstätigkeit kreative Teamstrukturen und Projektarbeit. Zum Ende des Studiums vermisste sie das Zeichnen und lernte während ihrer Diplomarbeit 2011 privat das Tätowieren. Als meditatives und menschennahes Medium war das die passende Perspektive. 2013 zog sie nach Berlin und sammelte ein Jahr lang bei Berlin Ink Tattooing professionelle Studioerfahrung. Vor allem freie grafische Motive, inspiriert durch indigenes Black- und Dotwork sowie wissenschaftsgrafische Elemente mit einer Prise Jugendstilornamentik umfassen ihren Stil. Das Bedürfnis frei zu arbeiten und den gestalterischen Horizont zu erweitern, motivierte sie mit Eloi und Maret 2015 eine unabhängigere Arbeitsform auszuprobieren: Golden Goose lab.


All her lifetime she was fascinated by watching the world with pen and brush. 2005 she moved to Mecklenburg's coast side and studied communication design and media in Wismar. During this time of experiments with several documentary projects and voluntary work her interest was caught by creative team structures and project working. At the end of her studies she missed the drawing and learned the craft of tattooing privately. As a meditative medium close to humans, she realized it was the perfect perspective. 2013 she moved to Berlin to learn more about the professional way of tattooing at Berlin Ink for one year. Her style focused on free graphic motives, inspired by indigenous black- and dotwork added by elements of science graphic and art noveau. The need of free work and creative development motivated her to try out a more independent working atmosphere: Golden Goose lab.  

 

 

Tattoo

 

Illustration